Schnelles Vanille-Törtchen

Gestern abends um 23 Uhr packt mich der Heisshunger auf Süßes und nichts zuhause, kennt ihr das? Die Frauen unter euch bestimmt. 😀 Alles hat zu und die einzige Quelle, die meinen Heisshunger stillen kann, ist die Tankstelle, die 10 Minuten von uns entfernt ist. Soll ich meinen Mann fragen, ob er mir was holen geht?! Oh nein, sonst muss ich mir wieder die selbe Leiher anhören: „Was, um diese Zeit? Du wirst noch fetter, ich hol dir nichts, oder hast die Regel schon wieder?!“ Ohja, diese Wörter will keine Frau hören und deswegen dachte ich mir, hei, ich bastle mir doch was zusammen mitten in der Nacht. Verzweifelt suche ich die Küchenschubladen ab und finde diese Zutaten:

Rabarbar Kompott, oder was ihr da habt

1 Päckchen Vanillepudding

Zucker und Milch für den Vanillepudding

Teig für 2 kleine Förmchen (14 cm Durchmesser)

100 Gr. Mehl (zB Vollkorn-Dinkelmehl)
50 Gr. kalte Butter
Ganz wenig Wasser (je nach Bedarf)
1 Brise Salz

Zusammen kneten, in die Förmchen verteilen und einen Rand Formen wie bei einer Quiche. Bei 200Grad ca. 15 Minuten lang backen, je nach Backhofen.

In der Zwischenzeit Vanillepudding vorbereiten. 1-2 EL Rhabarber Kompott in die Förmchen einfüllen, Pudding eingießen und ins Kühlschrank kalt stellen, oder gleich so wie ich, heiß geniessen, dass ich mir den Gaumen verbrannt habe. 😀

Nach insgesamt 30 Minuten Zubereiten, inklusive schnelles Essen (verschlingen des Törtchen), war ich 2 Stunden später immer noch wach wie eine Eule. Guten Appetit! 😀

IMG_9136