Vegan, vegetarisch oder Fleischesser, das ist hier die Frage!!!

Vor ein paar Jahren bin ich auf so manche Artikel gestoßen. Überall lauerten die Veganer mit ihren toll aussehenden bzw. gesunden Gerichten im Internet herum. „Ach du Schreck“ schrie ich plötzlich und fiel fast vom Stuhl, der schon ganz nass vom Angstschweiß war. „Ich ernähre mich fürchterlich! Ich werde bald sterben, wenn ich meinen Fleischkonsum nicht einschränke. Die Medien sind voll von diesen sogenannten Powerfoods, wo ich diese wohl herbekommen kann?!“ murmelte ich so vor mir hin. Mein Puls schlug mir bis zum Halse, meine Hände zitterten. „Ich werde auch Vegetarier!“ beschloss ich fest.

Lang gedauerte mein Vegetarier-Dasein nicht. Nach zwei Tagen stürzte ich mich wieder aufs Frühstücksbuffet des Hotels, bei dem ich tätig bin. Die Wurstplatte war die erste, die von meiner feinen Nase wahrgenommen wurde und wie meine Augen doch glänzten während ich vorm Buffet stand. Unterwegs zum Tisch, voller Ungeduld, ein paar Meter vor meinem Ziel, stopfte ich mir doch die ganzen Blätter Wurst in mich hinein. Tja, peinlich nur, aber gut, dass ich damals niemanden davon erzählte. 😉

Wie schaffen das die Veganer oder Vegetarier bloß? Woher nehmen sie diese Energie her, um Schweinebraten und Co. zu widerstehen?! Welche Motive haben angehende Veganer? Natürlich hat sich dieser Trend rasch verbreitet und hält sich immer noch hartnäckig. Ist es weil man die armen Tiere, die nicht tiergerecht gehalten werden, nicht essen will?! Ist es, weil man dadurch gesünder leben will? Oder aus welchem Grund werden Menschen plötzlich zum Vegetarier oder Veganer? Und somit hat „Du bist was du isst“ in unserer modernen Zeit eine ganz neue Bedeutung bekommen. Um gesund zu leben, müssen wir genau darauf achten, was genau wir essen und wo wir essen. Ich bin eine Genießerin und will auf nichts verzichten müssen. Ich achte immer darauf, was genau auf meinem Tisch kommt, kaufe fast immer Bio ein und koche frisch so oft es geht. Das ist doch schon die halbe Miete, um ein ausgewogenes Leben zu führen, oder?

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende und viel Spaß beim Kochen! Eure Mirel(l)a. 🙂

P.S. Ich freue mich jetzt schon auf eure Feedbacks.